VRR Urabstimmung

Seit Mai diesen Jahres liegt nun auch der langersehnte Referent*innenenwurf zur Änderung der Lehramtszugangsverordnung (LZV) vor. Besonders die Neuregelungen zum „Nachweis fremdsprachlicher Kenntnisse“ wurden mit Spannung erwartet. In diesem werden nun die von uns geforderten Änderungen zur Latinumspflicht umgesetzt. Sobald die Gesetzesnovelle beschlossen ist, was nach unseren Informationen wohl bis zum Frühjahr 2016 der Fall sein wird, müssen die Universitäten nicht mehr das Latinum als Voraussetzung für das Lehramtsstudium verlangen. Als neue Regelung gilt dann: In den Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch werden keine Lateinkenntnisse mehr verlangt. In Philosophie und Geschichte müssen lediglich Kenntnisse auf dem Niveau des „kleinen“ Latinums erbracht werden.

Seit dem letzten Semester gilt: Die Anwesenheitspflicht an den Universitäten in NRW ist weitestgehend abgeschafft. Nur noch in wenigen Ausnahmefällen darf die verpflichtende Teilnahme an einer Veranstaltung verlangt werden, um diese erfolgreich abzuschließen. Bei den meisten Lehrenden ist dies mittlerweile auch angekommen. Doch leider gibt es immer noch einige unbelehrbare Dozent*innen, die weiterhin die Anwesenheitslisten in ihren Seminaren führen und der Meinung sind, sie könnten das geltende Recht einfach umgehen.

Am Dienstag, den 30. Juni findet im Kulturcafè um 19 Uhr statt:
Wer Rassismus und Fremdenhass verstehen will, muss nach den Wendepunkten fragen, die „normale
Menschen“ radikalisiert. Im Rahmen des Projektes „RUB bekennt Farbe“ führt Genozidforscherin Kristin Platt in die aktuelle Forschung ein. Dabei nimmt sie insbesondere Weltanschauung und sozialen Druck in den Blick, die Radikale befähigt zu entmenschlichen und tötende Gewalt anzuwenden.

In seiner letzten Sitzung am 19.6. hat der VRR-Verwaltungsrat beschlossen, bereits ab dem kommenden Wintersemester ein Vorkursticket VRR-weit einzuführen.

Durch eine Absprache zwischen der BogeStra und dem AStA konnte in den letzten Jahren an der RUB bereits ein Vorkursticket angeboten werden, das gut angenommen wurde. Angehende Studierende konnten damit zu einem vergünstigten Preis ein Ticket für den Zeitraum ihres Vorkurses erwerben.

Seiten